Trainieren Sie Ihr Hörverstehen mit authentischen Materialien. Nutzen Sie die Nachrichten der Deutschen Welle – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

24.08.2015 – Langsam gesprochene Nachrichten

慢速版

常速版

Tausende Flüchtlinge erreichen auf der Balkan-Route Serbien:

Auf der Flüchtlingsroute über den Balkan sind innerhalb von 24 Stunden rund 5.000 Menschen im nord-mazedonischen Tabanovce angekommen, um die Grenze nach Serbien zu überqueren. Die Flüchtlinge, von denen ein Großteil aus Syrien kommt, hatten zuvor tagelang weiter südlich im Niemandsland an der griechisch-mazedonischen Grenze festgesessen, bis Mazedonien seine Grenze wieder öffnete. Mazedonien setzte Sonderzüge und zusätzliche Busse ein, um die Flüchtlinge an die Grenze zu Serbien zu bringen. Serbien eröffnete inzwischen ein zweites Aufnahmelager im Grenzort Miratovac. Laut Staatsfernsehen in Belgrad statten die serbischen Behörden die Menschen mit Reisedokumenten aus, mit denen sie nach Ungarn einreisen können. Von dort aus können sie frei in die meisten EU-Staaten weiterreisen.

Merkel und Hollande machen Flüchtlingspolitik zur Chefsache:

Bundeskanzerlin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande wollen sich bei ihrem Treffen an diesem Montag in Berlin für eine gemeinsame europäische Linie in der Flüchtlingspolitik einsetzen. Bislang konnten sich die 28 EU-Staaten nicht auf eine Lastenteilung verständigen. Seit Monaten gibt es keinen Konsens über die Verteilung der Flüchtlinge auf die Mitgliedsländer. Pläne der EU-Kommission, verpflichtende Quoten für die Verteilung einzuführen, scheiterten bislang am Widerstand Großbritanniens und einer Reihe osteuropäischer Staaten. Derzeit erfolgt die Aufnahme der Flüchtlinge auf der Basis freiwilliger Zusagen. Dies verlautete aus Paris. Die Europäische Union erlebt derzeit einen Flüchtlingsansturm historischen Ausmaßes. Deutschland stellt sich auf bis zu 800.000 Asylbewerber in diesem Jahr ein. - Am Abend kommen Merkel und Hollande in Berlin mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko zu einem Dreiergipfel zusammen.

IS-Terroristen sprengen Baalschamin-Tempel im antiken Palmyra :

Mitglieder der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) haben einen der bedeutendsten antiken Tempel des Nahen Ostens zerstört, den zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörenden Baalschamin-Tempel im syrischen Palmyra. Der Direktor der Antikensammlungen des Landes, Maamoun Abdulkarim, und die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichten übereinstimmend, dass der IS den Tempel mit einer großen Menge Sprengstoff in die Luft gejagt habe. Das Gebäude sei in großen Teilen zerstört, sagte Abdulkarim. Bei der Explosion sei auch die sogenannte Cella des Tempels, ihr innerster heiliger Bereich, gesprengt worden. Die umgebenden Säulen seien eingestürzt. - Seit der Eroberung der Ruinenstadt im Mai hatte der IS mehrfach mit der Zerstörung der antiken Stätte gedroht. Der Baalschamin-Tempel war rund 1900 Jahre alt.

Viele Verletzte bei neuen Müll-Protesten in Beirut:

In der libanesischen Hauptstadt ist es den zweiten Tag in Folge zu Ausschreitungen bei Protesten gegen das ausufernde Müllproblem gekommen. Nach Behördenangaben wurden mehr als 70 Menschen verletzt. Die Situation sei eskaliert, als etwa 200 zum Teil vermummte Jugendliche auf einem zentralen Platz in Beirut Polizisten mit Steinen und mit Sand gefüllten Flaschen bewarfen. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein, um die Menge zu vertreiben. Mehrere Tausend Menschen hatten sich zuvor vor dem Regierungspalast im Stadtzentrum versammelt und eine Lösung für das Entsorgungsproblem verlangt. Sie machen die Regierung, der sie Inkompetenz und Korruption vorwerfen, für die Zustände verantwortlich. In vielen Straßen türmen sich stinkende Müllberge, seit Mitte Juli die übervolle größte Mülldeponie des Landes geschlossen wurde. Auf einen Ersatz für die Kippe konnte sich die Regierung bislang nicht einigen.

 德国之声慢速新闻APP(无需下载,随时随地听德语)

方式一:关注沪江德语官方微信
   
关注沪江德语微信(微信号:hugerman
在菜单【德语学习】中选择【德语听力】选项
方式二:收藏德国之声新闻专题
收藏"德国之声慢速新闻"专题!戳我直达>> hot
方式三:扫描右侧二维码

文章内容来自德国之声,由沪江德语整理而得,转载请注明出处。