Auf der Flucht
逃亡路上
作者:Wolfdietrich Schnurre

Der Mann hatte einen Bart und war schon etwas älter; zu alt fast für die Frau. Und dann war auch noch das Kind da, ein ganz kleines.Das schrie dauernd, denn es hatte Hunger. Auch die Frau hatte Hunger. Aber sie war still, und wenn der Mann zu ihr hinsah, dann lächelte sie; oder sie versuchte es doch wenigstens. Der Mann hatte auch Hunger.
男人蓄着胡子,已经上了点年纪,对他的妻子来说甚至都有点老。孩子也在旁边,小小的一只。他不停地哭泣,因为饿。女人也饿,然而她很安静。当男人望向她的时候,她淡淡地笑了下;至少尝试性笑了下。男人也饿。

Sie wussten nicht, wohin sie wollten; sie wussten nur, sie konnten in ihrer Heimat nicht bleiben, sie war zerstört.
他们不知该去往何处;只知道,不能再留在家乡了,因为它被毁了。

Sie liefen durch Wald, durch Kiefern. In denen knisterte es. Sonst war es still. Beeren oder Pilze gab es nicht; die hatte die Sonne verbrannt.
他们越过林子,穿过一棵棵松树。树枝沙沙作响。除此之外,万物俱静。不见浆果和菌菇的踪影,太阳把它们烤干了。炙热在树林间闪烁。

Über den Schneisen flackerte Hitze. Das bisschen Wind wehte nur oben.Es war für den Bussard gut; Reh und Hase lagen hechelnd im Farn.
微弱的风只从上方掠过。唯有秃鹫才能享受到这风,狍子和兔子只能躲在蕨草里气喘吁吁。

"Kannst du noch?" fragte der Mann.
“你还能走吗?”男人问。

Die Frau blieb stehen. "Nein", sagte sie.
女人站着没动。“不行了。”她说。

Sie setzten sich. Die Kiefern waren mit langsam wandernden Raupen bedeckt. Blieb der Wind weg, hörte man sie die Nadeln raspeln. Das knisterte so; und es rieselte auch: Nadelstücke und Kot, wie Regen.
他们坐了下来。松树上密密麻麻地盖着一层慢慢蠕动的毛虫。若是风停了,就能听见它们把针叶咬碎的声音。树叶沙沙响,碎针叶和烂泥像细雨一样往下掉。

"Nonnen", sagte der Mann; "sie fressen den Wald auf."
“蛾子,”男人说:“它们要把树林给啃光了。”

"Wo sind die Vögel?" fragte die Frau.
“鸟呢?”女人问。

"Ich weiß nicht", sagte der Mann; "ich glaube, es gibt keine Vögel mehr."
“不知道,”男人说,“我想,没有鸟了。”

Die Frau legte das Kind an die Brust. Doch die Brust war leer. Da schrie das Kind wieder.
女人把孩子抱在胸前。但是没有奶水。孩子又哭闹了。

Der Mann schluckte. Als das Kind anfing, heiser zu werden, stand er auf.
男人咽了下口水。当孩子哭喊得快沙哑时,男人站了起来。

Er sagte: "Es geht so nicht länger."
他说:“这样下去不行。”

"Nein", sagte die Frau. Sie versuchte zu lächeln, es gelang ihr nicht.
“是啊。”女人说。她尝试着挤出一个微笑,没有成功。

"Ich hol was zu essen", sagte der Mann.
“我去找点吃的。”男人说。

"Woher?" fragte sie.
“去哪儿?”女人问。

"Lass mich nur machen", sagte er.
“我一个人去找。”男人说。

Dann ging er.
于是他出发了。

Er ging durch den sterbenden Wald. Er schnitt Zeichen ein in die Bäume.
他穿过死寂的树林。在树干上刻划记号。

Er kam an eine Sandrinne. Die war ein Bach gewesen. Er lief über einen schwarz staubenden Platz. Der war eine Wiese gewesen.
他来到一条沙渠。这里原本是一条小溪。他穿过一片尘土飞扬的黑土地。这里原本是一片草坪。

Er lief zwei Stunden. Dann fing die Sandheide an. Auf einem Stein lag eine Kreuz¬otter; sie war verdorrt. Das Heidekraut staubte.
他走了两个小时。踏上了一片沙土荒原。一块石头上盘踞着一条龙纹蝰蛇,它枯死了。石楠花上也积着尘土。

Später kam er an einen unbestellten Acker.Darauf auch in ein Dorf; das war tot.
之后,他路过一片未被耕犁的田地。来到一座村子,村子是死的。

Der Mann setzte sich auf eine Wagendeichsel. Er schlief ein. Im Schlaf fiel er herunter. Als er aufwachte, hatte er Durst; sein Gaumen brannte.
他坐在一根辕杆上。睡了过去。睡梦中他跌倒了下来。睡醒后,他渴了,嘴里火烧火燎。

Er stand auf, er taumelte in ein Haus. In dem Haus war es kahl. Die Schublade war aus dem Tisch gerissen und lag auf der Erde.Die Töpfe waren zerschlagen; auch die Fenster.
他站起身,跌跌撞撞地进入了一幢屋子。屋子里空空荡荡。被拉出的抽屉横在地上。锅罐都被打碎,窗子也是。

Auf der Ofenbank lag ein Tuch. In das Tuch war ein halbes Brot eingebunden; es war hart.
炉边的长凳上有一块布,布里包着半块面包。非常硬。

Der Mann nahm es und ging. In den andern Häusern fand er nichts; auch kein Wasser. In den Brunnen lag Aas.
男人拿了那半块面包离开了。在其他的屋子里什么都没找到,也没有找到水。井里都是动物的腐尸。

Von dem Brot wagte er nichts abzubrechen. Er wollte es der Frau aufheben. Feldfrüchte fand er nicht. Auch Tiere gab es nicht mehr; nur tote: Katzen, einige Hühner. Sie westen.
他不敢去动那半块面包,他要留给他的妻子。田地里找不到一点庄稼,动物也没有了,只剩猫和一两只鸡的死尸。它们曾经都存活过。

第二页 >>>

本双语文章的中文翻译系沪江德语原创内容,转载请注明沪江德语!中文翻译仅代表译者个人观点,仅供参考。如有不妥之处,欢迎指正!